Donnerstag, 11. November 2021

Herzlich willkommen



auf der Homepage der katholischen
Pfarrgemeinde St. Marien in Siegen


 Kirchenpanorama St. Marien-Kirche

Dienstag, 12. Februar 2019

Spendenübergabe der Bastelgruppe

J. Schneider, E. Kauke, A. Stausberg, M. Bartscherer (v.l.n.r.)

Die Bastelgruppe St. Marien hat einen Teil ihrer Einnahmen von verschiedenen Waffel-Back-Aktionen an das Marien Hospiz Louise von Marillac gespendet.
Annette Stausberg und Eva Kauke (St. Marien) übergaben bei einem Treffen in den Räumlichkeiten auf der Eremitage 650 € an Juliane Schneider und Martina Bartscherer vom Hospiz.
Das Geld wird u.a. dazu verwendet, die Räumlichkeiten zu verschönern und jahreszeitlich zu dekorieren. Auch die Materialien für die Kerzen, die in den Gedenkgottesdiensten für die verstorbenen Gäste entzündet und von den Mitarbeitenden selbst gestaltet werden, sollen davon bezahlt werden.
Das Hospiz muss jährlich 5% seines Umsatzes über Spenden finanzieren, sodass Gelder, die durch Aktionen wie z. B. die der Bastelgruppe hereinkommen, sehr willkommen sind.
Die Bastelgruppe in Aktion

Die Bastelgruppe dankt allen herzlich, die sie durch Waffelteigspenden oder Spenden während der Backtage im St. Marienkrankenhaus unterstützt haben.
Wenn Sie auch etwas an das Hospiz spenden möchten, ist das möglich über:

Empfänger: Katholische Sozialstiftung Siegen-Wittgenstein
Verwendungszweck: Marien Hospiz Louise von Marillac
IBAN: DE 15 4726 0307 0016 7505 00
BIC: GENODEM1BKC
Geldinstitut: Bank für Kirche und Caritas

Sonntag, 10. Februar 2019

Raumfahrtprogramm Teil 3


Erkunden des zukünftigen Pastoralen Raumes Siegen-Freudenberg
Am Samstag, 16.03. von 13.30 bis 17 Uhr findet die 3. "Raumfahrt" statt.
Mit dem Hübbelbummler soll es ab Heilig-Kreuz (Weidenau
/ Stockfriedhof) losgehen.
(Auf Grund der Parkplatzsituation am Stockfriedhof hat sich das Planungsteam für diesen Treffpunkt entschieden!)
Mit einer besonderen Stadt-Land-Kirchen-Führung werden die Planeten Heilig Kreuz, St. Joseph, St. Marien Wenseht und
St. Marien Freudenberg erforscht. Wir hoffen, dass die Landung so erfolgen kann, dass man um 17 Uhr die Vorabendmesse in hl. Kreuz mitfeiern kann.
Allen interessierten Raumfahrern und -fahrerinnen sei bereits jetzt gesagt: Zieht Euch warm an!

Samstag, 26. Januar 2019

Trauergruppe – Trotz Trauer Ja zum Leben sagen


Wir laden Sie ein, in einer Gruppe von Menschen, die wie Sie unter dem Tod eines nahen Menschen leiden, der Trauer in ihrer Vielfalt von Gefühlen lebendig zu begegnen und sich vom Leben wieder ansprechen zulassen, in Gesprächen, durch Körper- und Meditationsübungen sich all den beunruhigenden Fragen und Gefühlen zu stellen, vielleicht in der Gemeinschaft Mut und Kraft zu finden, neue Schritte in dem veränderten Leben zu gehen.


Die Gruppe findet an acht Abenden an folgenden Terminen statt:
12.02./19.02./ 05.03./12.03./19.03./02.04.


Zwei weitere Abende oder ein gemeinsamer Tag nach Absprache jeweils dienstags von 18.00 – 20.00 Uhr.
Ort: „Eremitage Franziskus“ Eingang links von der Klosterkirche Untergeschoss, Eremitage 11, 57234 Wilnsdorf.

Leitung: Irmtrud von Plettenberg, Trauerbegleiterin,

Pfr. Wilfried Loik, Hospizseelsorger


Mittwoch, 23. Januar 2019

Valentinstag: Gottesdienst für Liebende in St. Marien

Soll es ein Gottesdienst für Paare sein? Ja – aber nicht nur! Für Verliebte? Ja, auch, aber nicht nur. Denn da gibt es noch diejenigen, die einmal in einer Partnerschaft gelebt haben, getrennt sind,
verwitwet, Menschen, die bewusst oder unfreiwillig allein leben… Die aber auf ihre eigene Art und Weise und in ihren eigenen Biografien Liebende sind, die ihren Mann, ihre Frau, ihre Kinder, ihre Freunde lieben…
Es gibt so viele Möglichkeiten, die Liebe zu leben, dass wir uns entschlossen haben, das zu benennen, was wir sind: Liebende und Geliebte.
Die Liebe – unser Ursprungsgedanke – soll heute im Mittelpunkt stehen.
Der Valentinstag kann der Anlass sein, einem Menschen zu sagen:
Es ist gut, dass es dich in meinem Leben gibt oder gegeben hat!
Die Dankbarkeit für eine gelungene Beziehung zu einem Mann – einer Frau, eine kostbare Freundschaft, auch die Sorge umeinander, die Einsamkeit oder eine erlittene Enttäuschung sollen heute ihren Platz haben.
Und wer will, der kann dies alles an diesem Abend vor Gott bringen.

Samstag, 5. Januar 2019

Aussendung der Sternsinger


In der St. Michael-Kirche wurden am Freitag, 04.01.2019 die Sternsinger aus dem Pastoralverbund Siegen-Mitte in einem Gottesdienst in die 3 Gemeinden St. Bonifatius,
St. Marien und St. Michael ausgesandt. Gemeindereferentin Alexandra Podstawa wünscht den Sternsingern viel Erfolg bei Ihrem Einsatz für Kinder und Jugendliche in Peru und weltweit.
Nach dem Segen und einem Gruppenbild gingen die kleinen Königinnen und Könige mit Ihren Begleitern und Begleiterinnen zu den Familien in Ihrer Gemeinde um Segen zu bringen und Spenden für Ihr Projekt zu sammeln.


Die Sternsinger in Pastoralverbund Siegen-Mitte sammelten bei der diesjährigen Aktion
die erfreuliche Summe von
EUR 14505,60

Besten Dank an alle Kinder und Jugendliche, aber auch an die Begleiter und Begleiterinnen, für ihren Einsatz.



Eine Gruppe der Sternsinger wurde von einem Fernsehteam der WDR Lokalzeit Südwestfalen begleitet, der Bericht wurde am 04.01.2019 gesendet und anschließend wurde Alexandra Podstawa im Studio zu den Aufgaben der Sternsinger interviewt.


Mittwoch, 12. Dezember 2018

11. Nikolausmarkt in St. Marien




Am Samstag, 08.Dezember wurde der Nikolausmarkt mit einer feierlichen Rorate-Messe, in der nur durch Kerzenlicht beleuchteten St. Marien-Kirche, eröffnet. Am Ende des Gottesdienstes bat Pfarrer Winkelmann den Nikolaus zum Altar, wo er einige Worte an Kinder und Erwachsene in der gut besuchten Kirche richtete. 

Sonntag, 2. Dezember 2018

Nightfever mit dem Erzbischof



Zum Abschluss seiner Firm- und Visitationsreise im Dekanat Siegen zelebrierte Erzbischof Hans-Josef Becker die Heilige Messe zur 13. Nightfever-Feier in der St. Marien-Kirche in Siegen. In der voll besetzten Kirche erlebten die Teilnehmer eine ergreifende Messfeier, mitgestaltet von vielen Messdienern aus dem Dekanat Siegen und einer Musikgruppe, die durch ihr Klangspiel der Feier einen stimmungsvollen Rahmen gab.

Am Ende des Gottesdienstes bedankte sich Dechant Köhle beim Erzbischof für die vielen Begegnungen und Gespräche die er während seiner Firm- und Visitationsreise geführt hat, aber auch für die Firmung vieler Jugendlicher aus dem Dekanat.

Samstag, 10. November 2018

Spende für indische Flutopfer

Vertreter des Gemeindeteams St. Marien Siegen und Pfarrer Winkelmann übergaben den Erlös vom Pfarrfest, EUR 450,00, an 2 indische Schwestern, die im St. Marien-Krankenhaus ihren Dienst tun.

Die Schwestern kommen aus dem südindischen Bundesstaat Kerala, der Mitte August von extremen Regenfällen und katastrophalen Überschwemmungen heimgesucht wurde. Ihre Ordensgemeinschaft „Medical Sisters of St. Joseph“ betreibt dort mehrere Krankenhäuser, die durch die Überflutungen stark beschädigt wurden. In einer Schilderung berichteten die Schwestern, dass festverbaute medizinische Geräte in den unteren Etagen, wie Computertomographen oder Magnetresonanztomographen, nicht vor den Fluten gerettet werden konnten.
Bereits auf dem Pfarrfest berichtete Schwester Oberin Pushparani in bewegenden Worten von der Zerstörung an Wohn- und auch an Krankenhäusern im südindischen Bundesstaat Kerala, der von den schlimmsten Überflutungen der letzten 100 Jahre heimgesucht wurde.
Das Gemeindeteam St. Marien beschloss daraufhin spontan, den Erlös dieses Pfarrfestes für die Hilfe im südindischen Katastrophengebiet zu spenden.

Freitag, 5. Oktober 2018

Einsegnung des Geistlichen Zentrums „Eremitage Franziskus“



Ein neuer Pastoraler Ort im Siegerland

Am Donnerstag, 04. Oktober 2018, wurde mit einer feierlichen Franziskus-Vesper in der Klosterkirche auf der Eremitage das neue Geistliche Zentrum „Eremitage Franziskus“ eröffnet. In der vollbesetzten Kirche segnete Prälat Thomas Dornseifer aus Paderborn stellvertretend für jeden Raum des neuen Zentrums ein Kreuz. Die gesegneten Kreuze wurden im Anschluss an die Vesper in den Räumen des Geistlichen Zentrums „Eremitage Franziskus“ aufgehängt.
Im Anschluss an die Vesper bat Irmtrud von Plettenberg, Leiterin des Geistlichen Zentrums, alle, die an der Planung und Entstehung vom Zentrum „Eremitage Franziskus“ beteiligt waren, in den Altarraum und bedankte sich herzlich für die Unterstützung.
Viele Grußworte wünschten diesem neuen Pastoralen Ort einen guten Start.
Nach der Vesper waren alle eingeladen, sich die Räume des Zentrums anzuschauen und bei Getränken und einem Imbiss miteinander ins Gespräch zu kommen.