Freitag, 19. Oktober 2012

Festmesse in St. Marien zur 50. Eröffnung des II. Vatikanischen Konzils


Am Donnerstag, 11.10.2012 jährte sich zum 50sten Mal die Eröffnung des
II. Vatikanischen Konzils. Es wurde von Papst Johannes XXIII. mit dem Auftrag zu pastoraler und ökumenischer Erneuerung einberufen. Nach dem Tod Papst Johannes’ XXIII. im Jahr 1963 wurde das Konzil durch Papst Paul VI. fortgesetzt und 1965 beendet.

Wir im Pastoralverbund haben das am Freitag, 19.10.2012 mit dem Pastoralverbund Siegen-Süd um 18.30 Uhr in einer gemeinsamen Festmesse in St. Marien begangen.
Alle Gläubigen aus den beiden Pastoralverbünden waren zu dieser Festmesse herzlich eingeladen.

Denn die Feier der hl. Messe wurde im Zuge des Konzils neu geordnet. Den Konzilsvätern war wichtig, dass die Gläubigen „aktiv“ teilnehmen sollten. Und nun, mit der Erneuerung der Liturgie, wurde zwar das Hören nicht abgeschafft, aber es kann etwas Neues hinzu, das es in diesem Umfang vorher nicht gegeben hatte. Die „participatio actuosa“, die „tätige Teilnahme“, wurde zu einem Prinzip in der Feier der Eucharistie. „Tätige Teilnahme“ – das heißt: Hören ist nicht genug! Mittun ist gefordert!