Montag, 30. November 2015

8. Nikolausmarkt von St. Marien




Am Samstag, 05.Dezember 2015 fand der 8. Nikolausmarkt von St. Marien statt.

Um 17.15 Uhr begann in der mit Kerzen stimmungsvoll beleuchteten und sehr gut besuchten Kirche eine feierliche Rorate-Messe, die von den Altstadtbläsern aus St. Marien musikalisch mitgestaltet wurde. Am Ende des Gottesdienstes kam der Nikolaus und zog mit den Besuchern aus der Kirche, um den Markt auf dem Kirchplatz zu eröffnen und Kleine und Große mit einem kleinen Geschenk zu erfreuen.

Für das leibliche Wohl der Gäste war bestens gesorgt; Glühwein, Kinderpunsch und Grillwurst mit Brötchen wurden angeboten und sehr gut nachgefragt.


Die Altstadtbläser untermalten den gemütlichen und beschaulichen Markt mit adventlichen Klängen, die Bastelgruppe bot allerlei zum Verkauf an und die Messdiener brachten ihre selbstgebackenen "Marientaler" an den Mann und die Frau.
Der Erlös geht an ein Flüchtlingsprokjekt vor Ort.

Vielen Dank allen Besuchern und HelferInnen!

Sonntag, 15. November 2015

Pastoralverbundsfest in der Weißtalhalle

Am Freitag fand in der Weißtalhalle in Kaan-Marienborn das gut besuchte Pastoralverbundsfest statt. 
Es stand - wie auch das Leitbild des Pastoralverbundes Siegen-Mitte - unter dem Motto "Du führst uns hinaus ins Weite" und begann mit einer feierlichen Messe, zelebriert von Vikar Püttmann und Pfarrer Winkelmann, die von den Altstadtbläsern St. Marien und dem Kirchenchor St. Bonifatius musikalisch begleitet wurde.

Im Anschluss an die Messe erläuterte Pfarrer Winkelmann das Zukunftsbild des Erzbistums Paderborn und ehrte Bruno Schenk aus der Gemeinde St. Marien für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in verschiedenen Ämtern, bevor die Gäste das Büffet plündern und sich - so gestärkt - auf den kabarettistischen Vortrag des Gemeindereferenten Dieter Fender aus Witten einlassen konnten.
 


Herzlichen Dank dem Orga-Team und allen HelferInnen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.



Samstag, 14. November 2015

Montagsgebet


im ehemaligen Klarissenkloster Eremitage für Frieden, Gerechtigkeit und Toleranz.

Die Eremitage ist schon seit vielen Jahren ein Ort des Gebetes.

Die Klarissenschwestern beteten viele Jahre unermüdlich das Stundengebet.
Das Stundengebet ist das Gebet der Kirche. In diesem sind katholische Christinnen und Christen auf der ganzen Welt miteinander verbunden.
Damit dieser „Gebetsfaden“ nicht abreißt, wird ab der 1. Adventwoche 2015 zunächst für die Advents- und Weihnachtszeit jeweils montags um 7.00 Uhr das Morgengebet (Laudes) und um 19.00 Uhr das Abendgebet (Vesper) in der ehemaligen Schwesternkapelle gebetet und gesungen.

Der Beginn wird mit dem Einzug der ersten Flüchtlinge am Montag,
dem 30. November 2015 sein.

Sonntag, 8. November 2015

Kirchenvorstandswahl in St. Marien



Sie haben gewählt.

Bei der Kirchenvorstandswahl am 7. und 8.11.2015 wurden für unsere Gemeinde St. Marien diese vier KandidatInnen in den Kirchenvorstand gewählt:

Hans Joachim de Rooy
Ulrich Frey
Christel Micus
Norbert Profus


Allen herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen für Ihr Amt!

Die Wahlbeteiligung lag mit 67 abgegebenen Stimmzetteln bei 3,63%.

Herzlichen Dank allen, die zur Wahl gegangen sind, und allen, die für die Wahl kandidiert haben!

Freitag, 23. Oktober 2015

Abschied aus dem Kirchenvorstand von St. Marien


Herr Bruno Schenk wird seine Mitarbeit im Kirchenvorstand der St. Mariengemeinde vorzeitig beenden.
Er war 21 Jahre Kirchenvorstandsmitglied, davon 14 Jahre als stellv. Vorsitzender, und hat sich in der langen Zeit sehr für „seine“ St. Mariengemeinde eingesetzt.
Über viele Jahre war er auch Mitglied im Pfarrgemeinderat und leitete den Kommunionhelfer-, Lektoren- und Liturgiekreis, wobei er selbst zu den ersten Kommunionhelfern der Gemeinde gehörte.
Auch lag ihm die Wallfahrtsanlage Eremitage sehr am Herzen, die er über viele Jahre mit anderen KV-Mitgliedern gepflegt hat.
Durch seine KV-Mitgliedschaft war er auch berufenes Mitglied im Verwaltungsrat des St. Marien-Krankenhauses, wo er sich für dessen Belange eingesetzt hat.
Wir wollen ihn an unserem Pastoralverbundsfest am Freitag, 13.11. in der Weißtalhalle offiziell verabschieden.
Die St. Mariengemeinde dankt Herrn Schenk sehr für seine langjährige Arbeit in der Gemeinde und  wünscht ihm alles Gute und Gottes Segen.






Als Ersatzmitglied im Kirchenvorstand ist Herr Ulrich Wilhelm nachgerückt. Wir wünschen ihm viel Freude in seinem neuen Amt.

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Krise gemeinsam begegnen



Zwischennutzung des ehemaligen Klarissenklosters für Flüchtlinge geplant

Die katholische Kirchengemeinde St. Marien in Siegen beabsichtigt, gemeinsam mit dem St. Marien-Krankenhaus Siegen und der Katholischen Sozialstiftung Siegen-Wittgenstein, das ehemalige Klarissenkloster auf der Eremitage zu einem Hospiz mit Geistlichem Zentrum umzuwidmen. Diesbezüglich laufen seit einigen Monaten entsprechende Planungen hinsichtlich Finanzierbarkeit und bautechnischer Machbarkeit. Diese werden nun durch die aktuelle Flüchtlingskrise berührt. 
 

Das Foto zeigt von links: Thomas Griffig (Caritasverband Siegen-Wittgenstein),
Pfarrer Wolfgang Winkelmann (Pastoralverbund Siegen-Mitte),
Bürgermeisterin Christa Schuppler (Wilnsdorf) und
Hubert Berschauer (Katholische Sozialstiftung Siegen-Wittgenstein)
Der Mangel an geeignetem Wohnraum für Hilfe suchende Menschen in der bevorstehenden kalten Jahreszeit hat die Verantwortlichen veranlasst, schnell zu handeln und eine vorübergehende Nutzung des leer stehenden Gebäudes als Flüchtlingsunterkunft zu prüfen. Hierbei wurde eine Lösung gefunden, die es ermöglicht, für zwölf Monate Flüchtlings- und Asylbewerberfamilien auf dem Gelände der Eremitage unterzubringen. 

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Nightfever am 10.06.2016


Nightfever

.... - zum achten Mal in St. Marien Siegen


Am Freitag, 10.06.2016 findet in der Marienkirche in Siegen zum achten Mal Nightfever statt.
Beginn ist mit der heiligen Messe um 18.30 Uhr, anschließend besteht die Gelegenheit zu Gespräch, Gebet, Segnung, Beichte, Meditation, Stille,...



Zum Abschluss des Nightfever-Abends wird um 22 Uhr das Nachtgebet (Komplet) gesungen und der sakramentale Segen erteilt.


 

Nächster Termin: 18.11.2016.

Mittwoch, 16. September 2015

Erinnerung an die Schmerzen Mariens



Am 15. September, zum Fest Mariä Schmerzen, machte sich eine kleine Gruppe Christen aus dem Pastoralverbund Siegen-Mitte in einer Prozession auf zur Wallfahrtsanlage Eremitage. An den 7 Stationen auf dem Prozessionsweg, die für die „Sieben Schmerzen Mariens“ stehen, verweilte die Gruppe jeweils zum Gebet. Vikar Markus Püttmann und Diakon Matthias Weißner trugen Texte vor, die vor allem an die Qualen erinnerten, die Maria als Mutter Jesu erlitt.

1.   Station    Die Weissagung Simeons bei der Darstellung Jesu im Tempel.
2.    Station    Die Flucht vor dem Kindermörder Herodes nach Ägypten.
3.    Station    Der Verlust des zwölfjährigen Jesus im Tempel zu Jerusalem.
4.    Station    Die Begegnung mit ihrem Sohn auf dem Kreuzweg.
5.    Station    Das Ausharren unter dem Kreuz Jesu.
6.    Station    Die Kreuzabnahme Jesu.
7.    Station    Die Grablegung Jesu.
  
Zum Abschluss der Pilgerwanderung feierte Pfarrer Wolfgang Winkelmann mit den Gläubigen die Hl. Messe
in der Gnadenkapelle auf der Eremitage.











Text und Fotos: Peter Kolbe