Freitag, 6. Januar 2017

Die Sternsinger besuchten die Gemeinden



Am 6. Januar 2017, Fest der Erscheinung des Herrn ("Epiphanie"), auch Heilige Drei Könige genannt, wurden die Sternsinger von St. Marien, St. Michael und St. Bonifatius in einem Aussendungsgottesdienst in der St. Michels-Kirche in alle Haushalte des Pastoralverbundes Siegen-Mitte geschickt. Diakon Matthias Weißner leitete den Gottesdienst und segnete die kleinen Königinnen und Könige am Ende der Feier. 



Gemeindereferentin Alexandra Podstawa versprach den Ausgesandten, dass sie nicht nur den Segen in die Haushalte bringen würden, sondern auch selbst die Freude und das Wohlwollen vieler spüren würden, die die Sternsinger schon an ihrer Türe erwarten.




Die Sternsinger erinnern dabei an die Weisen aus dem Morgenland, die aufgebrochen waren und dem Stern folgten, um das neugeborene Kind in Bethlehem zu suchen und ihm Schätze darzubringen.
Sie sind in die Häuser und Wohnungen unserer Gemeinden gegangen, um für das neue Jahr Frieden zu wünschen. Deshalb haben sie auch den alten Segensspruch an die Türe geschrieben
                            Christus Mansionem Benedicat – Christus segne diese Wohnung

 Unter dem Motto


Gemeinsam für Gottes Schöpfung

-in Kenia und weltweit!

haben die Sternsinger den Segen Gottes zu den Menschen gebracht und Spenden für Kinder in Not gesammelt. Bei ihrem Besuch baten sie um Unterstützung für mehr als 1.500 Kinderhilfsprojekte in Afrika, Asien, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa.

Die Sammlung der Sternsinger hat in unserem Pastoralverbund Siegen-Mitte die großartige Summe von
11040
erbracht.

Allen Spendern, Kindern, Helferinnen und Helfern ein herzliches Dankeschön.