Donnerstag, 30. August 2018

35 Jahre Ferienwanderung



In den Sommerferien 1983 wurden von den damaligen Pfarrern Wollweber
(St. Marien) und Suermann (St. Michael) die Ferienwanderungen zum ersten Mal angeboten. Das Angebot richtete sich an Familien, die die Ferien zu Hause verbrachten, und bot den Erwachsenen und Kindern jede Woche in den Sommerferien eine Wanderung durch das Siegerland und die Nachbargebiete an.



Bis heute treffen sich Wanderfreunde aus den Gemeinden St. Marien, St. Michael,
St. Bonifatius und St. Peter und Paul jeden Dienstag in den Sommerferien zu einer Wanderung.


Auf den Ferienwanderungen zum 35jährigen Bestehen konnte die Wandergruppe die Schönheit des Siegerlandes und des Sauerlandes, bei bestem Wanderwetter, erleben

Die Gruppe erwanderte den Löffelpfad rund um Helberhausen, erkundete den Sauersteig ab den Sauerland Pyramiden in Lennestadt, von der Listertalsperre wanderten wir rund um das Dumicker Gnik, ein weiterer Weg führte uns auf den Kalorienpfad um die Breitenbachtalsperre, viel zu enddecken gab es auf dem Salchendorfer Bergmannspfad, ab Welchen-Ennest führte uns ein Rundweg zur Einsiedelei und weiter zum  Rahrbacher Kreuz.

Zum Abschluss der 35. Ferienwanderung erkundeten wir auf abgelegenen Pfaden das obere Leimbachtal bevor sich die Wandergruppe zum Grillen am Pfarrheim St. Marien traf.

Pfarrer Wollweber, der 1983 die Tradition der Ferienwanderungen mitbegründet hat, wanderte in diesen Sommerferien an allen Wandertagen mit und konnte viele Fragen zu den Anfängen beantworten.