Gesamtpfarrgemeinderat








Der Gesamtpfarrgemeinderat ist ein von allen Gemeinden aus einem Pastoralverbund gewähltes Gremium, wobei jede Gemeinde eigene Kandidaten aufstellt und wählt.


Gewählt wird der Gesamtpfarrgemeinderat für eine Amtszeit von vier Jahren und als zuständiges Gremium für den gesamten Pastoralverbund.

Aufgaben des Gesamtpfarrgemeinderates:


Die Kirche und mit ihr die Gemeinden vor Ort vollzieht sich in Verkündigung, Liturgie und Caritas. Dieser gemeinsamen Sendung aller Christen dient auch der Gesamtpfarrgemeinderat.


Gemeinsam mit dem Pfarrer und den pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erforscht der Gesamtpfarrgemeinderat die betreffenden Fragen. Er berät diese, beschließt Schwerpunkte und Maßnahmen und sorgt für deren Durchführung, indem er dafür auch weitere Träger und Kooperationspartner einbezieht.
Das Handeln orientiert sich  am Auftrag des Gesamtpfarrgemeinderates, dem entwickelten Pastoralkonzept sowie den konkreten gesellschaftlichen Herausforderungen im Pastoralverbund.


Für jede Gemeinde soll ein Gemeindteam gegründet werden, der die speziellen Interessen jeder einzelnen Gemeinde im Blick hat.
Zu einzelnen Themen und Aufgaben kann der Gesamtpfarrgemeinderat Sachausschüsse für den gesamten Pastoralverbund bilden.


In allen Ausschüssen sollen Gläubige aus den Gemeinden vertreten sein und mitwirken. Die Sachausschüsse können auch für zeitlich begrenzte Aufgaben gegründet werden.



Im Gesamtpfarrgemeinderat des Pastoralverbundes Siegen-Mitte sind vertreten:


Seelsorgeteam:
Pfarrer Wolfgang Winkelmann
Diakon Matthias Weißner
Gemeindereferentin Alexandra Podstawa

St. Bonifatius:
Joachim Baltes
Christoph Dorweiler
Norbert Walczybok
Susanne Schneider in den GPGR berufen

St. Marien:
Eva Kauke
Peter Kolbe
Anne Ploch
Ulli Kimpel-Stark

St. Michael:
Karin Kretschmer
Kalli Freitag
Christine Becker
Heike Faulhaber
Christoph Reuber

Vorstand:
Auf der konstituierenden Sitzung am 21.12.2017 wurde der Vorstand einstimmig gewählt.
Für St. Bonifatius: Norbert Walczybok
Für St. Michael: Kalli Freitag
Für St. Marien: Peter Kolbe      Vorsitzender



Protokoll der Sitzung vom 11. September 2018
 
Gast: Irmtrud von Plettenberg (Leiterin Geistliches Zentrum Eremitage)

Zu TOP 1 | Infos zum Geistlichen Zentrum Franziskus auf der Eremitage
-          Ausrichtung: Gebet und Begegnung für Lebensfragen sowie Geistliche Bildung
-          Angebot: Atempause, immer Donnerstags Abend um 19 Uhr / bisher immer zwischen 25 und 35 Besucher!
-          Immer mehr Anfragen zu vielfältigen Themen
-          Angebote laufen seit Februar dieses Jahres
-          Eröffnung der Erweiterung: vom 1. bis 3. Oktober 2018
-          Samstag, den 6. Oktober, ist Tag der offenen Tür
-          Aufruf, wer aus den drei Gemeinden in den Beirat der Eremitage möchte
o   2x im Jahr Sitzung dazu / 14. November um 19 Uhr erste Sitzung

Zu TOP 2 | Rückblick auf gem. Sitzung der Kirchenvorstände und Gemeindeteams sowie Vortrag im Marien-Krankenhaus
-          Die Pfarrer der drei Pastoralverbünde saßen jetzt zusammen
o   Bisher haben nur wir als Pastoralverbund Siegen-Mitte konkrete Überlegungen für eine neue Struktur angestellt
-          Mögliche neue Variante (Idee von Pfarrer Winkelmann): zwei Pfarreien im Pastoralen Raum
o   PV Siegen-Mitte und PV Siegen-Süd
o   PV Hüttental-Freudenberg
-          Anfang 2019 ist Kirchenvorstands-Gremium-Treffen, wo Modelle nochmal diskutiert werden
-          Wichtiger Hinweis:
o   Ein Pfarrer sowie 2,5 Priester für den Pastoralen Raum vorgesehen
o   Ein Priester, der im Pfarrhaus wohnen wird, ist nicht automatisch der Pfarrer der angeschlossenen Gemeinde
-          Nochmal zur Erinnerung: Entscheidung über die Struktur trifft letztlich das KV-Gremium


Zu TOP 3 | Stand der Vorbereitung zur Wallfahrt zum Kohlhagen am 23. September
-          bisher 12 Anmeldungen
-          die Idee des Imbisses hat einige Leute irritiert
o   jeder kann etwas Kleines mitbringen bzw. muss nicht für „alle“ etwas machen
o   Idee dahinter: jeder kann teilen, was da ist

Zu TOP 4 | Treffen mit Presbyterium der Nikolaigemeinde am 17. September 2018 in St. Michael
-          bisher 4 Anmeldungen / insgesamt wahrscheinlich 25 Teilnehmer
-          Treffen 19 Uhr Kirche St. Michael
-          Warme Verpflegung und Getränke werden gereicht

Zu TOP 5 | Weitere Infos zur Firmung und Visitation in unserem Pastoralverbund
-          Firmung am 6. Oktober um 17h mit Erzbischof in St. Michael / ab 16.30h Warm-up
-          Am 01.10. um 19.30 Uhr  in St. Joseph: Gespräch mit Gesamtpfarrgemeinderäten von
Siegen-Süd, Siegen-Mitte, Hüttental-Freudenberg und Vertretern der Kirchenvorstände

Zu TOP  | Verschiedenes
-          Zwei Infos von Diakon Sascha Heinrich:
o   Er ist ab dem 26. November wieder in Siegen (zuvor auf Bildungsreise in Armenien / Urlaub / in Fulda wegen weiterem Priester-Seminar-Block)
o   Angebot: Im Advent immer Montags Bibel-Lesen in St. Michael
-          Exerzitien im Alltag
o   im November an Montag-Abenden um 19 Uhr in St. Michael / Anmelde-Schluss ist der 26. Oktober / Leitfaden ist Zukunftsbild / Flyer dazu kommen
-          nächste Raumfahrt
o   diesmal Erforschung des Pastoralverbunds Siegen-Süd / Treffpunkt 13.30 Uhr an der Siegerlandhalle / Anmeldungen bei Alexandra Podstawa
-          Sachausschuss Jugend
o   Resonanz von letztem Treffen war gut / Einladungen für nächste Aktionen gehen zeitnah raus
-          Ökumenische Fahrt ins Heilige Land in 2019 geplant
o   2.11 bis 9.11. 2019 / ab 20 Teilnehmern findet die Fahrt statt / Kosten: 1.380 EUR bei 20 Teilnehmern  / Flug von Frankfurt nach Tel Aviv / Halbpension / Veranstalter: Biblische Reisen Stuttgart / Orte sind u.a. Galilea, Nazareth, Haifa, Bethlehem
-          Beilage für Pfarrnachrichten „Der GPGR informiert“ zum Jahresende
o   Für nächste Sitzung am 13. November werden Berichte aus allen Fachausschüssen des GPGR gesammelt
-          Datenschutz
o   Es gibt bald einen Datenschutzbeauftragten für das Bistum / Infoveranstaltung folgt
o   Rat von Chefredakteur der Siegener Zeitung: ganz entspannt angehen!
-          Thematik Pfarrfeste
o   Vorhaben: In der nächsten Sitzung besprechen, inwiefern die Organisation noch stemmbar ist