Pfarrgemeinderat


 
Der Pfarrgemeinderat ist ein von der Gemeinde gewähltes Gremium.


Gewählt wird der Pfarrgemeinderat für eine Amtszeit von vier Jahren und als zuständiges Gremium für die gesamten Pfarrei.


Aufgaben des Pfarrgemeinderates:


Die Kirche und mit ihr die Gemeinden vor Ort vollzieht sich in Verkündigung, Liturgie und Caritas. Dieser gemeinsamen Sendung aller Christen dient auch der Pfarrgemeinderat.


Gemeinsam mit dem Pfarrer und den pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erforscht der Pfarrgemeinderat die betreffenden Fragen. Er berät diese, beschließt Schwerpunkte und Maßnahmen und sorgt für deren Durchführung, indem er dafür auch weitere Träger und Kooperationspartner einbezieht.
Das Handeln orientiert sich  am Auftrag des Pfarrgemeinderates, dem entwickelten Pastoralkonzept sowie den konkreten gesellschaftlichen Herausforderungen in der Pfarrei.


Für jeden Pfarrbezirk soll ein Gemeindteam gegründet werden, der die speziellen Interessen jedes einzelnen Pfarrbezirks im Blick hat.
Zu einzelnen Themen und Aufgaben kann der Pfarrgemeinderat Sachausschüsse bilden.


In allen Ausschüssen sollen Gläubige aus den Pfarrbezirken vertreten sein und mitwirken. Die Sachausschüsse können auch für zeitlich begrenzte Aufgaben gegründet werden.



Im Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Johannes der Täufer sind vertreten:


Seelsorgeteam:
Pfarrer Karl-Hans Köhle
Diakon Matthias Weißner
Gemeindereferentin Alexandra Podstawa
Gemeindereferentin Laura Neuhaus

St. Bonifatius:
Joachim Baltes
Christoph Dorweiler
Norbert Walczybok
Susanne Schneider in den GPGR berufen

St. Marien:
Eva Kauke
Peter Kolbe
Anne Ploch
Ulli Kimpel-Stark

St. Michael:
Karin Kretschmer
Kalli Freitag
Christine Becker
Heike Faulhaber
Christoph Reuber

Vorstand:
Auf der konstituierenden Sitzung am 21.12.2017 wurde der Vorstand einstimmig gewählt.
Für St. Bonifatius: Norbert Walczybok
Für St. Michael: Kalli Freitag
Für St. Marien: Peter Kolbe      Vorsitzender




Protokoll der Sitzung vom 20.02.2020
Ort: Pfarrheim St. Marien                             


Begrüßung durch den Vorsitzenden P. Kolbe und Feststellung, dass diese Zusammenkunft die erste PGR-Sitzung der neuen Pfarrei St. Johannes der Täufer ist.

TOP 1: Geistlicher Einstieg:
Pfarrer Köhle stellte in einer Meditation die Frage, wer Jesus für mich / für uns ganz persönlich ist. Des weiteren wurde der Terroropfer von Hanau gedacht und um Frieden gebetet.

TOP 2: Kennlernrunde:
Die Anwesenden stellten sich kurz vor.

TOP 3: Aufgaben des Pfarrgemeinderates:
Die Zusammensetzung des Vorstandes bleibt bestehen, so wie bis 2019 im Gesamt-PGR. Auch der etwa zweimonatliche Sitzungsrhythmus jeweils um 19.00 Uhr bleibt so wie bisher. Festgelegt wurde:
21.04. St. Michael
24.06. St. Bonifatius (Patronatsfest der Pfarrei)
27.08. St. Marien
28.10. St. Michael
09.12. St. Bonifatius
Die Protokollführung soll weiter in alphabetischer Reihenfolge von hinten erfolgen, ausgenommen die Vorstandmitglieder.
Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit wird es ab Juni 2020 eine eigene Homepage für den PR Siegen-Freudenberg geben. Die Seite st-marien-siegen.blogspot.com nimmt weiterhin Infos nicht nur aus St. Marien, sondern auch aus der ganzen Pfarrei auf.
Im Rahmen von Familie und Jugend wurde eine überpfarrliche Sternsinger-Dankeschönfahrt nach Köln durchgeführt. Es nahmen hier die erfreuliche Anzahl von ca. 120 Personen teil. Weitere Aktionen sind geplant.
Der Liturgiekreis hatte sich für die Vorbereitung der Abschiedsmesse für W. Winkelmann in St. Michael getroffen.
Die Gemeindeteams der einzelnen Gemeinden, bzw. Pfarrbezirke treffen sich regelmäßig, um Aktionen zu planen und durchzuführen. Dies geschieht in St. Michael jedoch hauptsächlich über die ansässigen Verbände (z.B. KAB).

In diesem Zusammenhang entstand unter den Mitgliedern des PGR eine Diskussion über die Notwendigkeit und Durchführbarkeit von Pfarr- und Patronatsfesten. Man entschied sich, dass ein Pfarrfest nach den Sommerferien am 16. – oder 23.08. gefeiert wird.
Der Termin um den 24.06. (Patronatsfest der neuen Pfarrei Johannes d.T.) kann erst im kommenden Jahr wahrgenommen werden, da in diesem Jahr zeitnah am 07.06. die offizielle Gründungsfeier des PR Siegen-Freudenberg stattfindet.

TOP 4: Delegierte für den „Pastoraler-Raum-Rat“:
Interesse bekundeten J. Baltes und K. Kretschmer. Dieses überpfarrliche Gremium tagt einmal pro Quartal.

TOP 5: Der Weg in den Pastoralen Raum:
Um am 07.06. (Dreifaltigkeitssonntag) das Ereignis der offiziellen Einführung von Pfarrer Köhle und des Seelsorgeteams vorzubereiten und auch nachfolgende Schritte bis hin zu einer Pastoralvereinbarung zu entwickeln, ist eine Steuerungsgruppe eingerichtet worden. Es werden in Kürze noch weitere Mitglieder berufen, da unsere Pfarrei St. Johannes d.T. bisher noch nicht vertreten ist. Näheres dazu wird in den März-Pfarrnachrichten zu lesen sein.
Die besagte Einführung soll liturgisch am 07.06. um 14.30 Uhr in St. Peter und Paul stattfinden, anschließend Empfang mit Vorstellung der Pfarreien im Gläsersaal der Siegerlandhalle.

TOP 6: Aktuelle Beratungs- und Informationspunkte:
Rückblickend wurde festgestellt, dass die Abschiedsfeierlichkeiten für Pfarrer i.R. Wolfgang Winkelmann gut gelungen sind, sowohl die feierliche Eucharistiefeier in St. Michael, als auch das anschließende Fest in der Weißtalhalle.
Auch die Pfarreigründungsmesse am 02.02. in St. Michael war feierlich und „hoffnungsvoll“, wie es Pfarrer Köhle zum Ausdruck brachte.
Danke an den erweiterten Liturgiekreis für die Vorbereitung!

Es bestand im PGR der Wunsch, die Treffen mit dem evangelischen Presbyterium nicht aus den Augen zu verlieren, sondern fortzuführen, evtl. auch mit Einbeziehung von St. Bonifatius und der dortigen evgl. Gemeinde.

In St. Marien werden die Osterprozession (Ostermontag 10.00 Uhr) und die Brandprozession (4. Ostersonntag 10.00 Uhr) künftig kleiner gehalten. Es erfolgt nur noch ein Gang um die Marienkirche, da die Beteiligung der Gemeinde(n) in den vergangenen Jahren sehr zu wünschen übrig ließ, die Gebetsintension aber weitergeführt werden soll.
Die Käner Dreifaltigkeitsprozession entfällt in diesem Jahr wegen der Einführungsfeierlichkeiten am 07.06. Es wurde in diesem Zusammenhang aber der Wunsch geäußert, diese Prozession für die kommenden Jahre zu erhalten.

(nachträgliche Information:) Die Zelebranten Konferenz der Priester im PR ergab, dass die Osternachtsfeiern der Pfarrei St. Johannes d.T. wie folgt stattfinden:
Sa. 11.04. um 21.30 Uhr in St. Bonifatius, So. 12.04. um 6.00 Uhr in St. Michael.

TOP 7: Verschiedenes:
Die Osterkerzen werden wieder von Susanne Schneider gestaltet.

So. 22.03. um 15.00 Uhr findet in St. Marien im Rahmen einer kirchenmusikalischen Andacht die Weihe der neuen Sauer-Orgel statt. Herzliche Einladung an alle!

Für das Protokoll:
M. Weißner